Das Magazin Energiewende für Unternehmer ist soeben mit seiner dritten Ausgabe dieses Jahres erschienen. Die Zeitschrift richtet sich an Unternehmen, die sich darüber informieren möchten, wie sie Energie einsparen und ihre Gewerbeimmobilie zukunftssicher und nachhaltig umrüsten können. Zwei mehrseitige Beiträge stammen von mir:

  • Zeit für einen Klimawandel - mehrseitiger Beitrag in Energiewende für Unternehmer 03/2016, S. 36
    Zeit für einen Klimawandel – mehrseitiger Beitrag in Energiewende für Unternehmer 03/2016, S. 36

    Zeit für einen Klimawandel

    Mit neuen Wärmekonzepten sparen Unternehmen Energie, verringern ihren Kohlendioxidausstoß und setzen auf umweltfreundliche neue Technik

    Der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid soll bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 vermindert werden. Dieses Ziel der EU aus dem Weltklimagipfel in Paris hat besonders Auswirkungen auf die Immobilien- und Bauwirtschaft, denn Gebäude verursachen 20 Prozent des CO2-Ausstoßes und 40 Prozent des Energieverbrauchs. Wie der Weg aussehen kann, um die Einsparziele zu erreichen, zeigen einige Unternehmen, die die Heizungs- und Wärmekonzepte ihrer Hallen und Büros auf den Prüfstand gestellt haben. Hier geht’s zum kompletten Text.

  • Firmenzentrale mit Köpfchen, mehrseitiger Beitrag in Energiewende für Unternehmer 03-2016, S. 40.
    Firmenzentrale mit Köpfchen, mehrseitiger Beitrag in Energiewende für Unternehmer 03-2016, S. 40.

    Firmenzentrale mit Köpfchen

    Licht per Bewegungsmelder, Heizung über Handy: Netzwerke steuern das smarte Gebäude

     Unternehmen müssen beides: Kosten reduzieren und attraktiv für Mitarbeiter sein. Moderne Firmengebäude können für das Erreichen beider Ziele eine Schlüsselrolle spielen: Dank digitaler Technik bieten Büros und Werkhallen großes Potenzial für Einsparungen und einen hohen Komfort für Mitarbeiter. Vernetzte Geräte steuern Heizung, Klima und Verdunkelung, schalten nach Feierabend die Alarmanlage ein und das Licht aus. Hier geht’s zum kompletten Text.

Und hier finden Sie weitere Informationen über mich und meine Arbeit als Magazinjournalistin.