Für meinen langjährigen Kunden, den Wirtschaftsbild-Verlag, habe ich jetzt zwei mehrseitige Regionalreports geschrieben: Den Regionalreport über die LEADER-Region Lenneschiene und den Regionalreport über die LEADER-Region 5VerBund, der die Hellweg-Kommunen Geseke, Erwitte, Warstein, Rüthen und Anröchte umfasst. Beide Regionen zählen zu den insgesamt 28 LEADER-Regionen, die bis 2020 von der EU gefördert werden und mit dem Fördergeld innovative Aktionen und Projekte verwirklichen können. Welche das sind und wohin die Reise in den beiden Gebieten hingehen soll, kann man auf meinen mehrseitigen Artikeln nachlesen – beide erschienen in der Ausgabe 03 – 2016 von Wirtschaftsbild Regionalreport.

Regionalreport zur LEADER-Region Lenneschiene
Regionalreport zur LEADER-Region Lenneschiene

LEADER-Region LenneSchiene macht sich für das nördliche Sauerland stark – Wie Perlen an der Kette

Altena, Werdohl, Plettenberg, Finnentrop, Iserlohn und Nachrodt-Wiblingwerde – diese sechs Kommunen verbindet die Lenne. Wie Perlen an einer langen Schnur liegen die Städte und Gemeinden auf einer Länge von 55 Kilometern am Wasser, einst gab es hier am Fluss Wassermühlen und Eisenhämmer, deren Energie für die Verarbeitung des überall reichlich vorhandenen Eisenerzes benötigt wurde, Brennholz lieferten die umliegenden Wälder. Heute stehen für die LEADER-Region Lenneschiene andere Ziele im Vordergrund. Den kompletten Bericht und ein Interview mit der Regionalmanagerin Silke Erdmann finden Sie auf den Seiten 23 – 34 des Magazins. Hier geht’s zur blätterbaren Ausgabe des Regionalreports.

 

Regionalreport zur LEADER-Region 5verBund
Regionalreport zur LEADER-Region 5verBund

Leaderregion 5verBund Anröchte, Erwitte, Geseke, Rüthen, Warstein – „Steinreich“ und bodenständig

Anröchte, Erwitte, Geseke, Rüthen und Warstein – diese fünf Kommunen haben einen besonderen Standort: Die Soester Börde, mit ihren guten Böden von jeher Kornkammer Westfalens, liegt ebenso in der Nachbarschaft wie der Hellweg, schon zur Zeiten der Hanse ein wichtiger Wirtschaftsweg. So trifft in dieser Region landwirtschaftliches Erbe auf gesunde Wirtschaftskraft, Naturschätze sichern das Auskommen: Reiche Kalksteinvorkommen sorgen für beständigen Nachschub in der Zementindustrie, auch die Autozulieferindustrie und der Maschinenbau sind hier stark verwurzelt. Den kompletten Bericht und ein Interview mit dem geschäftsführenden Vorstand von 5verBund, Franz Pieper, finden Sie auf den Seiten 35 – 45 des Magazins. Hier geht’s zur blätterbaren Ausgabe des Regionalreports.

Und hier finden Sie weitere Informationen zu meiner Arbeit als Magazinjournalistin.