Support für das perfekte Portfolio

Foto: Redaktion-Lippstadt.de

Die richtigen Worte finden

Sie sind auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen? Möchten sichtbarer werden für potenzielle Arbeitgeber?  Sie sind selbstständig und wollen sich und Ihre Leistungen darstellen, finden aber einfach nicht die richtigen Worte für Ihr Angebotsspektrum und das, was Ihre Persönlichkeit ausmacht? Oder sind Sie vielleicht als Unternehmer auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern? Dann unterstütze ich Sie gern dabei mit einem perfekt formulierten Leistungs- oder Unternehmensportfolio auf den Jobportalen XING oder LinkedIn.

Kaum etwas ist schwerer, als sich selbst und die eigene Person zu beschreiben. Oder in wenigen Worten kurz und prägnant zu formulieren, was das eigene Unternehmen macht, welche Leistungsbereiche und Zielgruppen angesprochen werden. Die Lösung: Lassen Sie einen Profi ran! Ich erarbeite in Absprache mit Ihnen die Texte für Ihren großen Auftritt in den Sozialen Medien. Oder Sie haben selbst schon etwas vorbereitet? Dann gebe ich Ihrem Text den letzten Schliff. In Zusammenarbeit mit der Agentur Onedot aus Michelstadt im Odenwald ist jetzt das Portfolio des Managers Luca Iezzi entstanden, zu sehen auf XING und auf LinkedIn.

Hier finden Sie weitere Profile und Portfolios, die ich für die sozialen Medien getextet habe:

„Wir optimieren Struktur und Prozesse, um zukunftsfähig zu bleiben“

Abschlepptechnik-Spezialist AGEFA hat einen Generationswechsel eingeläutet

Michael Pilzecker ist vor vier Monaten als Geschäftsführer und Teilhaber in die Unternehmensgruppe AGEFA Technik und Vertrieb GmbH (Bereich Abschlepp-/Bergebranche), AE Group GmbH (Minisattel) und Agema Arbeitsgeräte und Maschinen GmbH  aus Lippetal eingetreten, die ihre innovativen Produkte international vertreibt. Der 40-jährige Betriebswirt aus Geseke ist ausgewiesener Automobil Experte: Nach beruflichen Stationen im Automobilhandel in führenden Positionen und als Businessmanager bei einem Premium Automobilhersteller war er zuletzt selbstständiger Unternehmensberater und Geschäftsführer von MP Automotive Consulting. Die Fragen an Michael Pilzecker stellte die Lippstädter Journalistin Sabine Hense-Ferch.

Sabine Hense-Ferch im Gespräch mit Michael Pilzecker. Fotos: privat

Hense-Ferch: Ihre berufliche Karriere ist konsequent auf Stationen im Automobilbereich fokussiert. Warum?

Pilzecker: Mich haben Autos schon immer interessiert. Sie begleiteten mich genauso wie meine Eltern vom ersten Tag an, quasi von ersten Autofahrten in der Babyschale bis zum eigenen Führerschein. Autos haben mich immer begeistert, bestimmt bin ich deshalb in der Automobilbranche gelandet. Hier habe ich in den verschiedensten Bereichen gearbeitet – Handel und Hersteller – und konnte deshalb aus unterschiedlichen Blickwinkeln die Branche betrachten. Dabei habe ich viele interessante Menschen kennengelernt und Kontakte gewonnen, mit denen ich mich regelmäßig austausche.

Hense-Ferch: Wie beurteilen Sie die aktuellen Entwicklungen in der Automobilbranche angesichts der Corona-Krise, stagnierender Absätze und einer verschärften Klimapolitik?

Pilzecker: Die Lage ist schwierig. Die Planungen für das Jahr wurden durch Corona und die notwendigen Maßnahmen über den Haufen geworfen. Einmal mehr zeigt es sich, wie wichtig Einigkeit im Verhältnis zwischen Hersteller und Händler sein muss. Die Händler müssen viel investieren, um Kundenzufriedenheit zu gewinnen, damit sie am Ende Geld verdienen. Zudem hat der Handel in den letzten Jahren enorm viel in CI investiert, um den Vorgaben der Hersteller gerecht zu werden. Jetzt sind die Hersteller mehr denn je gefordert und müssen den Handel unterstützen und ihm zeigen, dass ihre „Ehe“ mit dem Handel zukunftsfähig ist und jeder Händler sich in der Zusammenarbeit mit dem Hersteller wiederfindet. Empathie entwickelt man nicht in der Theorie. Die Hersteller sollten bedenken, dass der Handel der beste Berater ist und ihm wichtige Rückmeldung über die Marktsituation gibt.

Hense-Ferch: War die Entscheidung für die Geschäftsführung bei AGEFA Technik und Vertrieb GmbH, AE Group GmbH und Agema Arbeitsgeräte und Maschinen GmbH für Sie ein logischer Schritt auf der Karriereleiter?

Pilzecker: Es war einer von mehreren möglichen Schritten. Nach meinem freiwilligen Ausscheiden beim Automobilhersteller ergaben sich in der Zeit als Unternehmensberater viele Möglichkeiten. Ich habe mich für AGEFA entschieden, um einen anderen Teilbereich der Branche näher kennenzulernen, den der Sonderfahrzeuge. Die neue Tätigkeit ist eine große Herausforderung, aber die Branche allgemein und die Impulse, die ich dem Unternehmen geben kann, spornen mich an. Mir ist wichtig, dass ich meiner Linie treu bleibe und meine Werte einbringen kann. Gleich zu Beginn der ersten Gespräche hatte ich das Gefühl, dass das gut passt.

Hense-Ferch:  Warum waren das Unternehmen und die Geschäftsführerposition für Sie so reizvoll?

Pilzecker: Abschleppen und Bergen ist eine interessante Branche. Und AGEFA ist ein innovatives Unternehmen, in dem ich viel bewirken und verändern kann. Wir sind dabei, einen Generationswechsel zu vollziehen. Es beginnt eine neue Phase, die den langfristigen Fortbestand des Unternehmens sichern wird. Die Bereitschaft aller Menschen im Unternehmen zu gewinnen, notwendige Veränderungen anzugehen, das ist die Herausforderung, die meine Tätigkeit so interessant macht. Und auch die Produkte und ihre Entwicklung sind spannend: Wir haben gute Produkte und sind über Jahrzehnte am Markt. Wir entwickeln, produzieren und verkaufen aus einer Hand. Wir arbeiten mit externen Experten der RWTH Aachen zusammen und nutzen dieses Potenzial für unsere Entwicklungen. Auch das ist hochspannend. Ich lerne jeden Tag dazu und erweitere dadurch mein Fachwissen und meinen Horizont.

Hense-Ferch: Sie sprechen einen Generationswechsel an. Was genau wird sich im Unternehmen denn ändern?

Pilzecker: Wir sind mittendrin in der Prozessänderung. Wir ändern Strukturen und Prozesse, damit wir zukunftsfähig bleiben. Wir haben Aufgaben neu verteilt, werben vermehrt für unsere Produkte. Konkret heißt das: Wir haben eine Vertriebsstrategie 2021 entwickelt. Wir haben Abläufe neu geregelt und können dank einer modernen Zeiterfassung nun genau erkennen, wie effektiv und produktiv unsere Werkstatt arbeitet. Es gibt jetzt Stellenbeschreibungen für Mitarbeiter und  zeitgemäße Arbeitsverträge. Neben den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern gibt es einen technischen Betriebsleiter, es wurde ein Kundenmanagementsystem eingeführt. Insgesamt kann man sagen: Wir sind aktiv auf dem Markt unterwegs, Gespräche mit potenziellen Kooperationspartnern haben stattgefunden, wir werden unseren Zubehörverkauf aktivieren. Und: Künftig werden auch Online-Bestellungen möglich sein.

Hense-Ferch: Veränderungen sind manchmal schwierig. Ihre persönliche Bilanz nach einem halben Jahr: Wie funktioniert die Zusammenarbeit innerhalb der Geschäftsführung und mit den Mitarbeitern?

Pilzecker: Man arbeitet mit jemanden zusammen der seit 50 Jahren alleine der Chef ist und ein Lebenswerk geschaffen hat, da sind veränderungen nicht einfach und bedarf größere Überzeugungen. Trotzdem funktioniert die Zusammenarbeit bisher gut, jeder weiß, welche Rolle er zu erfüllen, welche Aufgaben er zu erledigen hat. Sicherlich gibt es auch unterschiedliche Auffassungen in einigen Bereichen, doch am Ende haben wir bisher immer eine gemeinsame Lösung gefunden. Wir stecken mitten in den Prozessveränderungen. Es tut sich viel: Wir haben eine Kooperation mit der RWTH Aachen im Bereich Entwicklung vereinbart und wollen in 12 bis 14 Monaten eine neue gemeinsame Entwicklung auf den Markt bringen. Aktuell wird ein Online Shop erstellt um das Zubehörgeschäft zu intensivieren. Wir nutzen die aktuell etwas ruhige Zeit um uns entsprechend aufzustellen und planen weitere Kooperationen mit anderen Unternehmen und Hochschulen einzugehen. Mir ist wichtig, dass die Veränderungen von allen Mitarbeitern und der Geschäftsführung getragen werden und sich jeder darin wiederfindet, dass ist nicht immer einfach.

Hense-Ferch:  Wo sehen Sie sich und das Unternehmen in den nächsten zehn oder 20 Jahren?

Pilzecker: Es ist schwierig in solchen Zeitfenstern zu planen, Corona hatte keiner auf dem Schirm und es ist für die Wirtschaft eine schwere Zeit. Daher möchte ich keine Prognosen für einen so langen Zeitraum abgeben. Für uns konkret gibt es einen Drei-Jahres-Plan, der ist wichtig, um die Entwicklung zu verfolgen und entsprechend auf den Markt reagieren zu können. Dieser Plan sieht vor, dass wir europaweit wachsen. Und zwar sowohl im Absatz wie in der Qualität unserer Produkte.

Hier ist das Interview mit Michael Pilzecker ebenfalls erschienen:

Und hier finden Sie weitere Informationen zu meiner Arbeit als freien Journalistin und Interviewerin

Webseitentexte für Rollingo aus Lippstadt

Lippstadt - jetzt mit neuer Webseite
Rollingo aus Lippstadt – jetzt mit neuer Webseite. Foto: Hense-Ferch

Das Angebot von Rollingo im Gewerbegebiet am Wasserturm in Lippstadt umfasst Türen, Garagentore, Fenster – und alles, was dazugehört: Insektenschutz, Rollläden und Sonnenschutz. Im Auftrag der Lippstädter Werbeagentur One Select habe ich jetzt die neue responsive Internetpräsenz des Lippstädter Betriebs betextet. Zielsetzung war es, ansprechende, suchmaschinenoptimierte und informative Texte zum Unternehmen und seiner Angebotspalette zu schreiben.

Hier finden Sie weitere Webseiten von Handwerksbetrieben, für die ich in der Vergangenheit geschrieben habe:

Und hier finden Sie weitere Informationen über meine Arbeit als Webtexterin.

Webseitentexte für Paartherapie Aengenheyster in Erkrath

Webtexte für Paartherapie in Erkrath. Foto: Pixabay
Viele Paare brauchen irgendwann Hilfe auf dem gemeinsamen Weg. Foto: Pixabay

SEO-Webtexte für Therapiepraxis im Raum Düsseldorf

„Wir haben das Gefühl, dass es so nicht mehr weiter geht“. Viele Paare kommen irgendwann an diesen Punkt. Sie streiten, drehen sich in Gesprächen immer wieder im Kreis und finden keine Lösung für ihre Probleme. Oder sie reden kaum noch miteinander. Dann ist der Gang zur Paartherapeutin vielleicht der beste Schritt für sie. Für die Erkrather Paartherapeutin Dr. Burga Aengenheyster habe ich jetzt im Auftrag der Düsseldorfer Agentur 5150media Webdesign und Suchmaschinenoptimierung die Texte für die neue Webseite geschrieben. Meine Aufgabe bestand darin, im Gespräch mit Frau Dr. Aengenheyster die Inhalte zu erarbeiten, abzustimmen und mehrere Seiten Text zur Vorgehensweise der Therapeutin und zu ihren Praxisangeboten zu verfassen.

Hier finden Sie weitere Webseitentexte, die ich für Therapeuten und Ärzte geschrieben habe:

Webseitentexte für Garten- und Landschaftsbau Morley aus Lippstadt

Der Garten – grüne Oase und Ort für Erholung und Inspiration. Foto: Sabine Hense-Ferch, https://redaktion-lippstadt.de

Ausdrucksstarke Texte für Unternehmen

Die Lippstädter Werbeagentur One Select trat kürzlich an mich heran, weil sie sich die Zusammenarbeit mit einer freiberuflichen Texterin wünschte. One Select bietet seinen Kunden Rundum-Pakete im Bereich Webtext an. Um der steigenden Nachfrage in diesem Bereich noch besser gerecht werden zu können, werden individuelle und authentische Texte benötigt – und zwar flexibel und zeitnah. Nach einem Kennenlerngespräch waren Geschäftsführer Daniel Rubrecht und ich uns schnell einig: Inzwischen habe ich die ersten Textaufträge erfolgreich abgeschlossen – darunter die Texte für die neue Webseite des Lippstädter Garten- und Landschaftsbauunternehmens von Philipp Morley. Die Angebote des Unternehmens sind breit gefächert: Von der individuellen Beratung und Planung reicht es über die konkrete Gartengestaltung bis zur regelmäßigen Pflege von Grünanlagen. Das  Team von Philipp Morley widmet sich nicht nur Neuanpflanzungen und der Gartenpflege sowie der Einsaat von Rasen oder dem Verlegen von Rollrasen, sondern auch der Anlage von Terrassen und Wegen, dem Pflastern, Zaunbau und Aufbau von Sichtschutzanlagen wie Natursteinmauern. Für mich als Gartenfreundin war das Texten dieser Seite eine Herzensangelegenheit, die ich gerne übernommen habe!

Und hier finden Sie weitere Informationen zu meiner Arbeit im Bereich Internettexte.

Erfolgsstorys: Lassen Sie Ihre Kundenreferenzen für sich sprechen!

Erzählen Sie die Entstehungsgeschichten Ihrer Erfolge…

Als Texterin kümmere ich mich um die unterschiedlichsten Kunden und Ihre Print- und Onlineprodukte. Foto: Redaktion-Lippstadt.de
Als Texterin kümmere ich mich ums  professionelle Schreiben von Erfolgsgeschichten. Fotos (2) Redaktion-Lippstadt.de

Sie möchten die Leistungen Ihres Unternehmens noch anschaulicher anhand von realen Beispielen  präsentieren? Möchten erfolgreich abgeschlossene Projekte für interessierte Kunden aufbereiten? Dann lassen Sie uns doch gemeinsam Ihre Erfolgsstorys schreiben!

Jedes unternehmerische Projekt – egal ob es ein abgeschlossenes Sanierungsprojekt ist, ein Webseiten-Relaunch oder die Neuaufstellung eines Unternehmens – zeigt eine Entwicklung auf, hat ein „Vorher“ und ein „Nachher“. Diese positive Veränderung gilt es zu beschreiben und zu verdeutlichen, welchen Einfluss Ihr Unternehmen als Dienstleister an der Entwicklung hatte.

Ich unterstütze Sie gern dabei Ihre Erfolgsstory, Ihr besonders gelungenes Projekt zu beschreiben und anhand von Eckpunkten zu durchleuchten

  • Welche besonderen Herausforderungen galt es zu meistern?
  • Welche Ihrer Leistungen hat zum späteren Erfolg beigetragen?
  • Wie wurden aufkommende Probleme gelöst?
  • Was schätzen zufriedene Kunden besonders an Ihnen?
Motivationstiefs überwinden - und einfach starten...
Blick zurück auf das Erreichte: Aus den Erfahrungen profitieren für künftige Projekte.

Unternehmen, die anderen detaillierte Blicke auf ihre Erfolgsgeschichten gewähren, gewinnen viel: Sie bauen sich einen guten Ruf auf, positionieren sich als kompetenter Problemlöser, gewinnen Interessenten und Neukunden und bringen sich auch noch als attraktiver Arbeitgeber ins Gespräch.

Immer mehr Betriebe aus unterschiedlichen Branchen erkennen das und setzen auf professionellen Support bei den Texten für solche Projektberichte. Sie suchen professionelle Unterstützung beim Texten von Erfolgsgeschichten, bei der Dokumentation von Referenzobjekten? Dann freue ich mich auf Ihren Anruf!

Meine aktuellen Referenzen bei Erfolgsstorys finden Sie hier

  • Erfolgsstorys Neubau und Sanierung im Bereich Innenarchitektur: Für die WIBU-Objekteinrichtung als Teil der WIBU-Gruppe, die sich auf Einrichtungskonzepte im Bereich Alten- und Pflegeheime und Behinderteneinrichtungen spezialisiert hat, verfasse ich regelmäßig Berichte zu gelungen Bau- und Einrichtungsvorhaben.
  • Erfolgsstorys etcetc Werbeagentur aus Geseke: Für meine Partneragentur aus Geseke schreibe ich regelmäßig über erfolgreich abgeschlossene Kundenprojekte.
  • Für HBS Industriedienste aus Beckum texte ich regelmäßig die Blogbeiträge. Auch hier geht es mitunter um erfolgreiche Vermittlungen und darum, wie besondere Herausforderungen mit Know-how und Erfahrung gemeistert werden konnten.

 

Webtexte für WHG-Bau in Lippstadt

Im Einsatz für den Grundwasserschutz

Profis am Werk: Verlässlicher Partner für Erdbau- und Betonarbeiten – das ist WHG-Bau GmbH aus Lippstadt. Das Unternehmen, Kunde der One Select Werbeagentur aus Lippstadt – ist immer dann zur Stelle, wenn Erde mit schwerem Gerät bewegt werden soll oder Flächen zum Schutz des Bodens und des Grundwassers wasserdicht versiegelt werden müssen. Das ist zum Beispiel beim Bau von Tankstellen oder Autowaschanlagen der Fall. Im Auftrag von One Select habe ich die Texte für die neue Webseite von WHG-Bau geschrieben.

WHG Bau ist gefragter Partner beim Tankstellenbau. Foto: Pixabay
WHG Bau ist gefragter Partner beim Tankstellenbau. Foto: Pixabay

Hier finden Sie weitere Beispiele meiner Arbeit für One Select:

SEO-Webseitentexte für Brenner Energie aus Ratingen

Planvoll umgesetzt

Für die Brenner Energie UG in Ratingen bin ich derzeit damit beschäftigt, nach und nach die Texte für den unternehmenseigenen Internetauftritt zu optimieren. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der wirtschaftlichen Nutzung von Sonnen- und Windenergie in Form von Photovoltaikanlagen, Windkraftwerken und Solarthermieanlagen. Kunden sind private Hausbesitzer, Gewerbetreibende, Landwirte, öffentliche Unternehmen und Einrichtungen sowie gemeinnützige Einrichtungen und Vereine. Gemeinsam mit diesen Immobilienbesitzern plant und realisiert Brenner zukunftsfähige Energiekonzepte, berät zu Fördermitteln, konzipiert Anlagen und setzt diese handwerklich kompetent um. Auch dieser Auftrag geschieht wieder in Kooperation mit der Düsseldorfer Web-Agentur 5150 Media unter Federführung von Stefan Leimbach.

Umweltfreundlich und nachhaltig: Photovoltaik. Foto: Pixabay
Umweltfreundlich und nachhaltig: Photovoltaik. Foto: Pixabay

Hier finden Sie weitere Projekte, die ich in Zusammenarbeit mit 5150 Media realisiert habe:

Ich bin trotz Corona für Sie im Einsatz

Für Sie im Einsatz als Texterin: Sabine Hense-Ferch
Für Sie im Einsatz als Texterin: Sabine Hense-Ferch

Halten Sie Ihre Mitarbeiter und Kunden auf dem Laufenden – mit den passenden Worten

Arbeiten im Home-Office – das ist nichts Neues für mich. Als Texterin und freie Journalistin arbeite ich seit 25 Jahren im heimischen Büro und bin deshalb auch in dieser schwierigen Zeit für Unternehmen, Verlage und Werbeagenturen im Einsatz. Vielleicht möchten Sie Ihre Kunden mit einem netten Anschreiben über Ihre eingeschränkten Öffnungs- und Besuchszeiten informieren, über Lieferdienste oder besondere Vorkehrungen, die Sie zum Schutz Ihrer Besucher und Mitarbeiter treffen? Gern kümmere ich mich kurzfristig um Ihre Texte und finde für Sie die passenden Formulierungen für Anschreiben, Mailings, Blogbeiträge, Webtexte, Pressemitteilungen.

 

Neuer Webauftritt für den Zonta Club Lippstadt

Der Zonta-Club Lippstadt Foto: Karin Lux

Moderne Webseite im responsiven Design

Seit einigen Jahren bin ich Mitglied im Zonta Club Lippstadt. Zonta ist eine internationale Organisation von berufstätigen Frauen, die ideelle Hilfe und finanzielle Unterstützung bei regionalen und weltweiten Service-Projekten leisten. Unser Club in Lippstadt wurde 1994 gegründet und hat zur Zeit 37 Mitglieder verschiedener Berufe. Im Rahmen gemeinsamer Projekte wie dem jährlichen Flohmarkt „Kramen & Kaufen“ Anfang März, beim traditionellen Weihnachtsmarkt-Verkaufsstand oder bei Benefiz-Veranstaltungen erzielen wir Erlöse, die wir anschließend – zusammen mit Spenden – als finanzielle Unterstützung bei sozialen Hilfsprojekten zum Einsatz bringen. Nun hatte ich Gelegenheit, einmal meine beruflichen Erfahrungen und Fähigkeiten in die Vereinsarbeit einzubringen. Im Team mit zwei anderen Clubmitgliedern haben wir die neue Webseite des Vereins konzipiert, geplant, Texte geschrieben und die neue Seite mit Leben gefüllt. Seit heute ist sie online: Die neue Webseite des Zonta Clubs Lippstadt. In responsivem Design und mit vielen neuen komfortablen Funktionen, z.B. einem Mitglieder-Bereich zum Download von Programmen, Protokollen, Fotogalerien u.v.m. Unser besonderer Dank geht an Bernd Thorwesten und Jonas Müntefering von der etcetc Werbeagentur aus Geseke für die unkomplizierte und perfekte Umsetzung und die großzügige ideelle und finanzielle Unterstützung des Projekts!