Glosse zur Infrastrukturfinanzierung - erschienen im Rathausconsult 3 - 2014.
Glosse zur Infrastrukturfinanzierung – erschienen im Rathausconsult 3 – 2014.

Brücken, die bröckeln, Straßen, die wie Flickenteppiche aussehen, Industriegebiete, die seit Jahren auf schnelles Internet warten. Deutschlands Infrastruktur liegt im Argen. Ganz zu schweigen von Stromnetzen, die angesichts der rasant steigenden Bedeutung erneuerbarer Energien vor dem Kollaps stehen und Flughäfen und Bahnhöfe, die im Laufe ihrer Bauzeit immer teurer werden. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Reiches Deutschland – und dennoch scheinbar mittellos, wenn es darum geht, wichtige Infrastrukturmaßnahmen von Steuergeldern zu finanzieren. Meine Glosse dazu ist in der neuen Ausgabe von Rathausconsult, dem Magazin für Kommunalwirtschaft erschienen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s