Magazin der CDU Niedersachsens: Obdachlosigkeit bekämpfen, Digitalisierung vorantreiben

Während die Arbeiten an der kommenden Ausgabe von PROFIL, dem Mitgliedermagazin der niedersächsischen CDU, längst in vollem Gange sind, ist Heft 2 nun online für alle Leser verfügbar. Wieder mal mit einigen Beiträgen von mir.

Die CDU will Highspeed Internet bis 2022 für alle

Digitalisierung in Niedersachsen - wie die CDU sich dieses Themas annimmt. Beitrag auf den Seiten 14 und 15.
Digitalisierung in Niedersachsen – wie die CDU sich dieses Themas annimmt, lesen Sie in meinem Beitrag auf den Seiten 14 und 15.

Digitalisierung und Industrie 4.0 ermöglichen völlig neue Szenarien in der Vernetzung von Produktionsanlagen und Mitarbeitern sowie in der  Kundenansprache. Viele niedersächsische Unternehmen erwarten von der Digitalisierung ein großes Entwicklungspotenzial – vor allem mehr Effizienz und Flexibilität. Auch alteingesessene Unternehmen haben sich inzwischen auf den Weg in die vierte industrielle Revolution begeben – Bahlsen berichtet davon – beispielhaft für viele andere niedersächsische Traditionsunternehmen.Hier geht’s zu meinem doppelseitigen Beitrag auf den Seiten 14 und 15 der aktuellen Ausgabe

Obdachlosigkeit nicht einfach hinnehmen

Beitrag zum Thema Obdachlosigkeit auf den Seiten 28 und 29.
Zu Besuch in Hannovers Obdachlosen-Szene: Mein Beitrag auf den Seiten 28 und 29.

Offizielle Zahlen zu Wohnungs- und Obdachlosen gibt es in Niedersachsen ebenso wenig wie im Rest von Deutschland. Experten aber schätzen die Zahl der Menschen, die allein in Hannover auf der Straße leben, auf etwa 500. Für sie will sich die CDU jetzt mehr engagieren. Im Frühjahr hat Bernd Althusmann ein Positionspapier „Mehr soziale Sicherheit für Niedersachsen“ aufgelegt und im April war ich in Hannover und habe an einer Verkäufer-Versammlung der Obdachlosenzeitung ASPHALT teilgenommen. Im Anschluss an die Veranstaltung hatte ich noch Gelegenheit, zu Gast bei einer Redaktionssitzung von ASPHALT zu sein und mit einigen der obdachlosen und ehemals obdachlosen Hannoveranern zu sprechen. Einige haben mir von Ihren bewegenden Schicksalen erzählt. Besonders beeindruckend fand ich den Lebensweg von Inge-Lore (66), der es gelang, durch den regelmäßigen Verkauf der Zeitschrift wieder Lebensmut zu schöpfen, mit dem Trinken aufzuhören und ihrem Alltag Struktur zu geben. Hier finden Sie den gesamten Beitrag auf den Seiten 28 und 29 des Magazins.

Ein Tag Urlaub vor der Haustür

Reiseziele in Niedersachsen - Die besten Tipps für die Sommerferien. Zu lesen auf den Seiten 30 und 31.
Reiseziele in Niedersachsen – Die besten Tipps für die Sommerferien. Zu lesen auf den Seiten 30 und 31.

Und zu guter Letzt: Die ultimativen Tipps für die Sommerferien. Barfußwandern in der Lüneburger Heide, in Kalkriese den alten Römern nachspüren oder in Papenburg die Kinderstube von Ozeanriesen bestaunen? Sommerferien können sehr kurzweilig sein, auch wenn man im Urlaub gar nicht in die Ferne reist. Viele Regionen Niedersachsens haben eine ganze Menge zu bieten. Meinen touristischen Streifzug durchs Land finden Sie auf den Seiten 30 und 31.

Jetzt erschienen: Meine Beiträge im CDU-Magazin PROFIL

PROFIL, das Mitgliedermagazin der CDU Niedersachsens, für das ich seit Jahren arbeite, ist in diesen Tagen mit der Sommerausgabe 2015 erschienen. Meine Beiträge spiegeln eine breites Spektrum politisch aktueller Themen wieder.

Neues Schulgesetz Niedersachsen

Keine Politik auf Kosten der Kinder

Zum 1. August wird in Niedersachsen ein neues Schulgesetz in Kraft treten, das für Lehrer, Eltern und Schüler große Veränderungen bringt: Die Abschaffung der Förderschulen Lernen und die mögliche Schließung von Gymnasien sind Inhalte, an denen sich die Geister scheiden. Viele Eltern sind damit nicht einverstanden. Eine Volksinitiative mit 70.000 Unterschriften soll den Landtag dazu bewegen, sich noch einmal mit dem umstrittenen Gesetz zu beschäftigen. Zu lesen auf den Seiten 16 und 17.

SalafistenSalafisten: Unterschätzt die Landesregierung die Gefahr?

Neben Hannover und Braunschweig gilt vor allem die Region Wolfsburg als eine der islamistischen Hochburgen Niedersachsens. Hassprediger rekrutieren hier offenbar junge Leute für Krieg und Terror, der Verfassungsschutz zählt rund 400 Salafisten im ganzen Bundesland. Die Landesregierung gehe nicht konsequent genug gegen diese Gefahr vor, kritisieren Innen-Expertinnen der CDU-Fraktion im Landtag. Zu lesen auf den Seiten 18 und 19.
PolizeiGewalt gegen Polizisten: Die Hemmschwelle ist gesunken

Aggressionen gegen Polizisten nehmen zu: Insbesondere die Fälle gefährlicher und schwerer Körperverletzung sind in Niedersachsen alarmierend gestiegen. CDU-Landtagsfraktion und Polizeigewerkschaft fordern von der Landesregierung Maßnahmen zum Schutz von Uniformierten. Zu lesen auf den Seiten 20 und 21.

TafelDas Gefühl, nicht betteln zu müssen

Sie holen überschüssige Lebensmittel dort ab, wo sie nicht mehr gebraucht werden und verteilen sie an bedürftige Menschen – die mehr als 900 „Tafeln“ in Deutschland. PROFIL besuchte die Tafel in Salzgitter, wo die Christdemokratin Irene Rodermund seit vielen Jahren ehrenamtliche Vorstandsarbeit leistet. Zu lesen auf den Seiten 28 und 29.

Und hier finden Sie mehr zu meiner Arbeit an Parteimagazinen, Firmen- und Kundenmagazinen.