Design für Hund & Frauchen: Andrea Heumüller aus Lippstadt fertigt ausgefallene Accessoires

Andrea Heumüller ist eine Frau, die schöne Dinge mag. Ungewöhnliche Accessoires, modische Alltagsgegenstände mit dem gewissen Extra. Und sie liebt ihre Hunde – Leni und Simon. Aus dem Impuls heraus, ihrem damals vierjährigen Cavalier-Spaniel Leni 2009 eine neue Leine zu kaufen, entstand die Idee, selbst das modische Teil für den Hund zu nähen. Aus den ersten Entwürfen entstanden ganze Kollektionen: Leinen und Halsbänder für die Vierbeiner – als Gegenstücke passend zu Tasche und Portmonee des Frauchens. Heute verkauft Andrea Heumüller unter dem Label LADY DOG ihre schönsten Stücke in ganz Europa, Japan und den USA, lässt im In- und Ausland fertigen.

Andrea und Leni
Andrea Heumüller mit ihrem Spaniel Leni
Foto: Heumüller

Pfiffige Ideen für den Hund…

„Als ich Leni vor einigen Jahren eine neue Leine kaufen wollte, hatte ich diesen Gedanken, der mich seitdem nicht mehr losließ. Im Fachhandel fand ich einfach nichts, was mir wirklich gefiel – oder zu Leni passte“, erinnert sich Andrea Heumüller. „Hundeleinen und Halsbänder müssen doch nicht gleich langweilig sein, auch wenn sie zweckmäßig und pflegeleicht sind. Warum kann es in diesem Bereich eigentlich keine Individualität geben, warum kein modisches Zubehör, das auch zum Typ des Hundes passt?“

…und passende Gegenstücke fürs Frauchen

Gedacht, getan. Die gelernte Bankkauffrau aus Lippstadt setzte sich an die Nähmaschine und legte los. Irgendwann waren ihre ersten Entwürfe fertig: Leinen und Halsbänder aus Leder mit Tierfellimitat im Zebralook, hochwertig gearbeitet. Andrea Heumüllers Prototypen kamen im Bekanntenkreis der Hundefreundin so gut an, dass sie weiterhin ihre Fantasie spielen ließ: Leinen und Halsbänder mit abknöpfbaren und austauschbaren Filzblümchen, Variationen von Halsbändern in farbigem Leder, zum Teil mit eingearbeiteten Ringen und Nieten. Und für Frauchen die passenden Gegenstücke: Eine Tasche für den Gürtel im gleichen Design, eine Umhängetasche mit viel Raum fürs Leckerli, Schlüssel und Plastikbeutelchen und für das Handy. „All die Dinge, die man immer dabei haben muss, wenn man Gassi geht. Warum soll das Design nicht aufeinander abgestimmt sein, damit man sieht, dass Frauchen und Hund zusammengehören?“ Und so spazieren Andrea Heumüller und Leni fortan nur noch im Partnerlook durch die Straßen Lippstadts. Nicht nur die Umhängetasche passend zu Lenis Geschirrchen und Leine, sondern irgendwann auch Schlüsselanhänger und Portmonee – eben alles, was frau zum promenieren so braucht. Echte Hingucker, auf die sie häufig angesprochen wird.

Andrea mit Simon
Immer passend ausgestattet: Die Designerin und ihr Hund. Foto: Heiner Bergmann

Kreationen für modebewusste Frauen

Eine Geschäftsidee war geboren: „Ich möchte mit einen Kreationen vor allem die modebewussten Frauen ansprechen. Frauen, die Sinn für ausgefallene Dinge haben, die es mögen, wenn man sich nach ihnen umdreht“, so Andrea Heumüller, die sich darüber freut, dass ihre extravaganten Entwürfe so gut von der Kundschaft angenommen werden. Sie das Unternehmen „LADY DOG Design für Hund & Frauchen“ und vertrieb ihre Kreationen zunächst selbst per Internet. Über die Konsumgütermesse Ambiente, bei der sie 2012 und 2013 den Wettbewerb der Nachwuchsaussteller gewann, bekam sie den Kontakt zum Versandhandel Ars Habitandi, das demnächst exklusiv in Deutschland ihre Produkte vertreibt. „Außerdem habe ich den Kontakt zu einer japanischen Agentin erhalten. Demnächst entstehen LADY DOG Onlinestores in Tokio und Osaka“, freut sich Andrea Heumüller.

Qualität ist besonders wichtig

Ihre Kollektionen lässt sie inzwischen im In- und Ausland nähen, Qualität ist ihr besonders wichtig: „Alle Materialien sind sehr robust, pflegeleicht und waschbar. Die Produkte sind hochwertig verarbeitet, wir verwenden nur feinstes Rindernappa, das Leder wird beim Nähen gebugt, so dass keine Kante doppelt liegt, alle verwendeten Stoffe sind aufs Äußerste strapazierfähig“. Auch bei den Metallteilen wie Schließen, Ringen und Nieten legt die Designerin großen Wert auf Qualität, einige der Zubehörteile importiert sie sogar direkt aus dem Ausland.

Andrea Heumüller und Hund
Andrea Heumüller mit ihrem Hund Simon. Foto: Heiner Bergmann

Immer wieder neue Kollektionen

Andrea Heumüller sprudelt nur so vor Ideen, alle paar Monate entstehen neue Kollektionen. Dann setzt die 41-jährige sich auch selbst noch an die Nähmaschine: „Ich fertige die Prototypen meiner Accessoires selbst und probiere auch ungewöhnliche Details mit pinkfarbenem Leder, Holz- und Glasperlen aus. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt“. Andrea Heumüller spricht übrigens nicht nur Frauen mit ihren extravaganten Entwürfen an: „Das ist doch auch eine wunderbare Geschenkidee, wenn ER ein Geschenk für seine hundebegeisterte und modebewusste SIE sucht, oder?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s