Forum deutscher Wirtschaftsförderer (FdW) 2018: Interviews mit sechs Vortragsrednern zur Digitalisierung

Jahrelang habe ich im Auftrag des Neomedia Verlags das Forum deutscher Wirtschaftsförderer (FdW) in Berlin journalistisch begleitet. Beim FdW handelt es sich um den gemeinsamen Jahreskongress der kommunalen Spitzenverbände und des Deutschen Verbandes der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften e.V. (DVWE) – alljährlich im November in Berlin. Die inhaltliche Essenz der Veranstaltung mündete in die Winterausgabe von D’Fakto – Magazin für Wirtschaftsförderung und Standortmarketing – die ich als freie Redakteurin komplett recherchiert und getextet habe: Immer mit einer großen Titelgeschichte zum übergeordneten Thema des Kongresses, ergänzenden Interviews der Referenten und Sachberichten aus den Workshops. Die Printausgabe wurde im Anschluss an den Kongress an die teilnehmenden Wirtschaftsförderungsgesellschaften in der ganzen Republik verschickt. 2013 dann kam das Aus für die Printausgabe, jetzt wurde zumindest ein Teil davon wiederbelebt – online. Mit den sechs Referenten des 2018er Kongresses – allesamt hochkarätige Redner und Experten aus verschiedenen Bereichen – habe ich Interviews zu den Themen ihrer Vorträge geführt. Sie alle hatten zum Kongressthema „Kommunikation und Dienstleistungen im digitalen Zeitalter“ eine Menge zu sagen. Hier finden Sie die Seite mit den Interviews. Im Einzelnen habe ich gesprochen mit:

  • Dr. Stefan Franzke,  Geschäftsführer der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
  • Carolin Goßen ist Coach, Trainerin und Vortragsrednerin. Sie begleitet Menschen dabei, ihre natürlichen Talente und Stärken zu entdecken, zu entwickeln und sinnvoll einzusetzen.
  • Prof. Dr. Jutta Rump gehört seit 2007 zu den 40 führenden Köpfen des Personalwesens. Als Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Ludwigshafen und Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability beschäftigt sie sich mit Trends in der Arbeitswelt.
  • Max Hergt, Experte für die Digitale Transformation, berät Konzerne und KMUs in Bezug auf die  Herausforderungen der kommenden Jahre.
  • Dr. Michael Kopatz, als Projektleiter am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie forscht er zu nachhaltigen Lebensstilen und Wirtschaftsformen.
  • Philipp Riederle, 1994 geboren, produzierte bereits mit 13 Jahren Podcasts und gründete mit 15 eine eigene Firma. Als Deutschlands jüngster Unternehmensberater arbeitete er mit mehr als 400 Unternehmen an deren digitaler Kompetenz.

Hier finden Sie weitere Informationen zu meiner redaktionellen Begleitung von DFakto

Und hier finden Sie Wissenswertes zu meiner redaktionellen Arbeit als Magazinjournalistin.

 

Kooperationen, neue Geschäftsmodelle – und clevere Integration von Migranten – meine neuen Beiträge in Rathausconsult 2 – 2018

In diesen Tagen wird die zweite Ausgabe 2018 von Rathausconsult erscheinen. Seit Jahren schreibe ich regelmäßig für das Magazin, das sich mit den wirtschaftlichen Aspekten kommunaler Tätigkeit beschäftigt. Für die kommende Ausgabe habe ich mich Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) über die Zukunft der Stadtwerke unterhalten. Kooperationen mit externen Geschäftspartnern und neue Geschäftsmodelle sind vielversprechende Ansätze. Ein weiterer Artikel beschäftigt sich  mit der Integration von Geflüchteten bei kommunalen Betrieben – einige dieser Betriebe werden dabei beispielhaft vorgestellt.

Katherina Reiche im Interview - doppelseitiges Interview in Rathausconsult 2-2018.
Katherina Reiche im Interview – doppelseitiges Interview in Rathausconsult 2-2018.

Wer Fragen hat, findet Antworten in Kooperationen

Mit kreativen Ansätzen und Ideen digitale Herausforderungen meistern

Kooperationen mit externen Partnern und neue Geschäftsmodelle wie City-Clouds, Smart-Home-Lösungen und intelligente Mülltonnen könnten für Stadtwerke den Weg in die Zukunft weisen. Vorreiter zeigen, was heute schon möglich ist und wohin die Reise geht. Rathausconsult sprach mit Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des Verbands Kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) über die Chancen und Risiken dieser innovativen Ansätze. Hier finden Sie ein pdf des Artikels Reiche Interview Rathausconsult 2- 2018

 

Doppelseitiger Beitrag zur Integration von Geflüchteten in Rathausconsult 2 -2018.
Doppelseitiger Beitrag zur Integration von Geflüchteten in Rathausconsult 2 -2018.

„Arbeit ist der beste Integrationsmotor“

Viele kommunale Betriebe schätzen Migranten als motivierte Mitarbeiter

Wie erfolgreich kommunale Betriebe sich in Zukunft behaupten, hängt angesichts des demographischen Wandels auch davon ab, wie offen und gastfreundlich sie sich Zuwanderern präsentieren. Schon jetzt sind viele Unternehmen dringend auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen. Darüber hinaus möchten einige kommunale Betriebe auch in punkto Integration bewusst ein Zeichen setzen und scheuen keine Mühe, Flüchtlinge in die Belegschaft zu integrieren, um ihren Beitrag zu einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe zu leisten. Einige Best-Practice-Beispiele, die zum Nachahmen anregen. Hier finden Sie ein pdf des Artikels Integration Flüchtlinge Rathausconsult 2 – 2018

Hier finden Sie weitere Informationen zu meiner Arbeit als Magazinjournalistin.

Rollentausch: Mein Interview für ResponseSource

Interview für die Rechercheplattform ResponseSource.
Interview für die Rechercheplattform ResponseSource.

Einmal selbst in die Rolle der Interviewten zu schlüpfen – das war eine ganz neue Erfahrung, die ich jetzt machen durfte. Die Rechercheplattform ResponseSource, mit der ich gelegentlich im Rahmen von Recherchen zusammenarbeite, hat mich und meine Arbeit für den ResponseSource-Newsletter und -Blog im Rahmen eines Interviews vorgestellt: „Die Vielfalt meiner Arbeit ist das Salz in der Suppe“ lautet der Titel. Vielen Dank an Redakteurin Stephanie Hauer für die spannenden Fragen und die unkomplizierte Zusammenarbeit! Und hier geht’s zum Interview.

Magazin der CDU Niedersachsen: Bildung, Flüchtlinge & Zoo

Das Mitgliedermagazin der CDU Niedersachsens PROFIL, für das ich regelmäßig Texte schreibe, ist in diesen Tagen mit der ersten Ausgabe des Jahres 2016 erschienen. Für das Magazin habe ich dieses Mal die folgenden Beiträge verfasst:

Niedersachsen hat eine neue Volksinititiative: Eltern und Lehrer sammeln Unterschriften gegen das Schulgesetz.
Niedersachsen hat eine neue Volksinititiative: Eltern und Lehrer sammeln Unterschriften gegen das Schulgesetz.

Volksinitiative: Elternprotest geht in die nächste Runde Im vergangenen Sommer wurden sie mit ihrer Petition von den Landtagsabgeordneten ignoriert, doch sie ließen sich nicht unterkriegen: Engagierte Eltern laufen gegen das neue Schulgesetz Sturm, das die Abschaffung der Förderschulen Lernen und die mögliche Schließung von Gymnasien vorsieht. Eine Volksinitiative will nun 70.000 Unterschriften sammeln und den Landtag dazu bewegen, noch einmal das umstrittene Gesetz zu überdenken. Der doppelseitige Artikel ist zu lesen auf Seite 18

Viele niedersächsische Kommunen fühlen sich von der Landesregierung im Stich gelassen.
Viele niedersächsische Kommunen fühlen sich von der Landesregierung im Stich gelassen.

Das letzte Glied in der Kette Die Bundesregierung hat mit einer verschärften Asylgesetzgebung und Erleichterung der Abschiebung einiges zur Entlastung von Städten und Gemeinden getan. Nun ist die Landesregierung am Zuge, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass die neuen Chancen auch genutzt werden können. Vor allem bei Unterbringung und Integration erhoffen sich viele Kommunen endlich die Unterstützung der Regierung Weil. Der doppelseitige Beitrag findet sich auf Seite 22 des Magazins.

Die Zooschule in Hannover ist ein außergewöhnlicher Lernort und hat kürzlich ihr 50-jähriges Jubiläum gefeiert.
Die Zooschule in Hannover ist ein außergewöhnlicher Lernort und hat kürzlich ihr 50-jähriges Jubiläum gefeiert.

Eine Unterrichtsstunde, die man nie mehr vergisst Wann bilden die Zebras einen Kreis? Wie schreien Affen, wenn Gefahr droht? Wie riecht ein Fell, wenn es feucht wird? In der Zooschule Hannover können Schulklassen seit 50 Jahren hautnah und mit allen Sinnen Tiere erleben, ihren Körperbau und ihr Verhalten. Das ist Schule zum Anfassen, Hören, Riechen und Schauen. Unterricht, so ungewöhnlich wie unvergesslich. Für die Bunte Geschichte auf Seite 28 des aktuellen Magazins habe ich die Zooschule in Hannover besucht.
Und hier finden Sie weitere Informationen über meine Arbeit als Journalistin.

Beitrag für Rathausconsult – Jung und anspruchsvoll: Die Generation Y

Doppelseitiges Interview in Rathausconsult Ausgabe 2 - 2015 mit Prof. Sonja Salmen.
Doppelseitiges Interview in Rathausconsult Ausgabe 2 – 2015 mit Prof. Sonja Salmen.

Die Generation Y erobert den Arbeitsmarkt. Gemeint sind die zwischen 1980 und 2000 Geborenen, gut ausgebildet, kreativ und hervorragend vernetzt. Sonja Salmen, Professorin für Information Systems an der Heilbronn University, hat sich im Rahmen ihres Forschungsschwerpunktes Talent Management 2.0 mit dem Thema beschäftigt, wie sich Arbeitgeber in Zukunft positionieren müssen, um diese als Mitarbeiter für sich zu gewinnen und zu halten. Auch auf Kommunalverwaltungen werden im Zuge des demographischen Wandels Personalengpässe zukommen. Prof. Salmen hat einige Ratschläge für sie. Das doppelseitige Interview mit Prof. Salmen habe ich für Rathausconsult, das Magazin für Kommunalwirtschaft, geführt.

Hier geht’s zum Beitrag auf Seite 51 der Ausgabe 02-2015 von Rathausconsult

Hier erfahren Sie mehr zu meiner journalistischen Arbeit

 

65 Jahre in der CDU – Interview mit Günter-Helge Strickstrack

Günter-Helge Strickstrack ist CDU-Mitglied der ersten Stunde: 1950 hat er in Goslar die Bundes-CDU mitgegründet. Als einer von mehr als 300 Delegierten, die er inzwischen alle überlebt hat. Der heute 93-Jährige hat alle Regierungschefs der Union persönlich kennen gelernt: Adenauer, Kohl, Merkel. Und noch heute ist der rüstige Parteiveteran bei jedem Parteitag mit von der Partie, wo auch immer in Deutschland der stattfindet. Für Souverän, das Mitgliedermagazin der Senioren-Union Deutschlands, habe ich diese beeindruckende Persönlichkeit interviewt und mit ihm über Adenauer, die politische Aufbruchszeit in den Fünfziger Jahren und die Politik von heute gesprochen.

Und hier finden Sie mehr über meine journalistische Arbeit

CDU Niedersachsen: Meine Texte in PROFIL 3 – 2014

PROFIL – das Magazin der niedersächsischen CDU, das ich seit Jahren redaktionell betreue, ist in diesen Tagen zum dritten Mal in 2014 erschienen. Meine redaktionelle Arbeit für das Magazin spiegelt eine große Bandbreite journalistischer Darstellungsformen – vom Interview über die Reportage bis zum Bericht. In der aktuellen Ausgabe habe mich mich verschiedenen Themen gewidmet:

InterviewNiedersachsen muss Industriestandort bleiben: Mein Doppelinterview mit Dr. Mathias Middelberg, Vorsitzender der Landesgruppe Niedersachsen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Dirk Toepffer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Niedersächsischen Landtag für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Sie sind als versierte Wirtschafts- und Arbeitsmarktexperten die beiden Köpfe hinter dem Leitantrag, der im Rahmen des Landesparteitags am 12. und 13. September 2014 in der Braunschweiger Stadthalle der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

 

pötteringAbschied mit Dankbarkeit: Er war der einzige Abgeordnete, der dem Europäischen Parlament seit der ersten Direktwahl im Jahr 1979 bis 2014 ununterbrochen angehörte und von 2007 bis 2009 stand er ihm sogar als Präsident vor: Hans-Gert Pöttering. Der 69-jährige Niedersachse ist zum Ende der Legislaturperiode am 30. Juni feierlich aus dem Parlament verabschiedet worden und widmet sich nun als Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung seinen Aufgaben. Ein Rückblick.

 

FussballSpielwiese für die Profis von morgen: Jedes Jahr in den Ferien verwandeln sich die weitläufigen Rasenflächen der Sparkassen-Fußballschule des Niedersächsischen Fußballverbandes in Barsinghausen in ein Trainingscamp für Nachwuchskicker: Die 7- bis 14-jährigen Fußballbegeisterten lernen hier Profitricks und erleben unbeschwerte Ferientage, in denen sich alles ums runde Leder dreht. Kein Wunder, dass die Camps lange im voraus ausgebucht sind und mittlerweile Kinder aus der ganzen Welt in die Nähe von Hannover kommen. Eine Reportage.

 

grossebrömerKommunikator im Maschinenraum der Bundestagsfraktion: Michael Grosse-Brömer ist seit Mai 2012 Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. In dieser Rolle managt der 53-jährige Jurist aus Brackel (Landkreis Harburg) den Politikbetrieb der Unionsfraktion im Parlament. Ein Porträt.
 

middelbergVon der Politik in die Wirtschaft – und wieder zurück: Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sind seine Kernthemen: Dr. Mathias Middelberg. Als Vorsitzender der 31-köpfigen Landesgruppe Niedersachsen in der CDU/CSU-Fraktion engagiert sich der Osnabrücker für sein Bundesland auf bundespolitischer Ebene. Ein Porträt.