Beitrag zur Elektromobilität in Rathausconsult

E-Mobilität – viele Stadtwerke entdecken hier ein neues Geschäftsfeld für sich. Foto: Pixabay

Für meinen langjährigen Kunden, das Magazin Rathausconsult, habe ich einen mehrseitigen Beitrag zum Thema Elektromobilität geschrieben. Geht es nach den Wünschen der Bundesregierung, sollen 2022 eine Million E-Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen rollen. Ohne passende flächendeckende Ladeinfrastruktur und integrierte Mobilitätskonzepte haben sie allerdings keine Chance. Hier kommen die Stadtwerke ins Spiel: Viele kommunale Versorgungsunternehmen haben bereits damit begonnen, für die passende Infrastruktur zu sorgen – und dabei für sich die Vorteile entdeckt: der Aufbau neuer Geschäftsfelder mit großem Wachstumspotenzial, einen positiven Imagewandel und eine wichtige Rolle im Ausgleich von Netzspitzen.

Hier geht’s zum Artikel auf den Seiten 14 bis 16 des aktuellen Magazins – und hier ist das pdf des Beitrags hinterlegt HF Ladeinfrastruktur in Rathausconsult_3_4-2019

Hier finden Sie weitere Informationen zu meinen Angeboten als Magazinjournalistin.

Aktuelle Magazinbeiträge für Rathausconsult

Seit vielen Jahren schreibe ich regelmäßig für Rathausconsult, das Magazin für kommunale Wirtschaftstätigkeit. Nun ist Ausgabe 2/2019 des Magazins erschienen und ich habe mit zwei Beiträgen, die sich um das Thema Sicherheit in Kommunen ranken, zur Juni-Ausgabe beigetragen.

 

Sicherheit auf dem Rummelplatz – sollen Veranstalter zahlen? Fotos (2): Pixabay

Und wer zahlt für das Vergnügen? Alle fordern mehr Sicherheit auf Volksfesten und Märkten. Aber wer soll für die Kosten aufkommen?

Die Angst vor Terrorangriffen, Attentätern und Massenpaniken bei Großveranstaltungen macht ausgeklügelte Sicherheitskonzepte notwendig – und teuer. Was aber ist nötig und sinnvoll? Und vor allem: Wer ist in der Pflicht, die Kosten für den zusätzlichen Schutz zu übernehmen – Kommune oder Veranstalter? Hier geht’s zum Beitrag auf den Seiten 16 – 18 der aktuellen Ausgabe. HF Sicherheit auf Märkten RC 2-19

 

Wieviel Sicherheit schaffen Überwachungskameras?

Zutritt nur mit Code – Amtsträger und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes werden zunehmend Opfer von körperlicher Gewalt. Wie lange können wir uns offene Rathäuser noch leisten?

Die Fälle von gewalttätigen Übergriffen auf Stadtbedienstete, Polizisten und sogar Rettungssanitäter häufen sich und lösen eine Debatte über notwendige und sinnvolle Konsequenzen aus. Die Palette der Ideen reicht von ausgeklügelten Zutrittskontrollsystemen über veränderte Büroarchitektur, von Deeskalationstrainings für Mitarbeiter bis hin zu schärferen Gesetzen. Hier geht’s zum Beitrag auf den Seiten 6 – 10 der aktuellen Ausgabe. HF Zutritt nur mit Code RC 2-19

 

Und hier finden Sie weitere Informationen über meine Arbeit als Magazinjournalistin

Smart Cities & denkende Mülltonnen – meine neuen Beiträge in Rathausconsult

Die schlaue Mülltonne denkt mit - und meldet sich, wenn sie voll ist. Foto: Pixabay
Die schlaue Mülltonne denkt mit – und meldet sich, wenn sie voll ist. Foto: Pixabay

Seit Jahren schreibe ich regelmäßig für Rathausconsult, das Magazin für kommunale Wirtschaftstätigkeit. Heute ist wieder eine neue Ausgabe des Magazins erschienen und ich habe mit zwei Beiträgen, die sich um das Thema Zukunftsfähigkeit von Städten ranken, zur April-Ausgabe beigetragen.

  • Schlaue Strategien für die vernetzte Stadt der Zukunft – Smart City: Wie intelligente Datenverknüpfung für ein lebenswerteres Umfeld sorgtIn einer Stadt werden die unterschiedlichsten Daten erhoben: Man weiß, wieviele Autos täglich ins Parkhaus fahren, an welchen Tagen die Einwohner den höchsten Wasserverbrauch haben, wieviele Mülltonnen angemeldet sind,  wie öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden, in welchen Stadtteilen die meisten Senioren leben. Interessant wird es, wenn diese Daten so miteinander verknüpft werden, so dass das Leben in der Stadt bürgerfreundlicher, attraktiver und nachhaltiger wird – mit vielen Beispielen aus Dortmund und Lübeck. Hier geht’s zum pdf des Beitrags Schlaue Strategien – rathausconsult 1-19
  • Die mitdenkende Mülltonne – Wie das Internet der Dinge die kommunale Entsorgungswirtschaft revolutioniertIntelligente Abfallentsorgung sieht heute so aus: Via App meldet ein Sensor, wenn die Mülltonne voll ist. Dann berechnet die Software, welche Route der Müllwagen nehmen muss, um nur die vollen Tonnen anzufahren. Solargetriebene Müllpressen sorgen automatisch für mehr Volumen in der Tonne. Kommunale Abfallentsorger setzen auf findige Ideen, die nicht nur für ein sauberes Wohnumfeld sorgen, sondern Verkehr und Abgase vermeiden und die Entsorgungskosten erheblich senken können. Hier können Sie auch diesen Beitrag nachlesen: pdf des Beitrags Mitdenkende Mülltonne – rathausconsult 1-19

Hier finden Sie weitere Informationen zu meiner Arbeit als Magazinjournalistin.

 

Energieaudits, Ländlicher Raum & Frauenkarrieren – Magazinbeiträge für Rathausconsult

Seit Jahren liefere ich regelmäßig Magazinbeiträge für Rathausconsult, das Magazin für kommunale Wirtschaftstätigkeit. Auch in der aktuellen Ausgabe habe ich mich wieder drei Themen gewidmet, die ich recherchiert und geschrieben habe.

Energieaudits - ein Thema für kommunale Unternehmen Foto: Pixabay
Energieaudits – ein Thema für kommunale Unternehmen Foto: Pixabay

Von der Pflicht zur Geschäftsidee – Energieaudits können Stadtwerken neue Kundenbindungsmodelle eröffnen

Industrieunternehmen machen’s genauso wie öffentliche Verwaltungen, große Mittelständler ebenso wie Konzerne: Sie nehmen ihre Energieverbräuche gründlich unter die Lupe und lassen sich am Ende eines langen Optimierungsprozesses zertifizieren. Vom Austausch der Leuchtmittel bis zur Perfektionierung der Abfallwirtschaft, von der Umstellung des Fuhrparks bis zur Modernisierung der Raumlufttechnik reicht die Palette der Möglichkeiten, Energie an allen Ecken und Enden einzusparen, die Bilanz aufzubessern und in Nachhaltigkeitsberichten mit den umgesetzten Maßnahmen zu glänzen. In Rathausconsult 4 – 18 finden Sie auf den Seiten 46 – 48 meinen Beitrag zum Thema. Hier geht’s zum pdf des Beitrags Energieaudits Rathausconsult 4-2018

 

Schöner Ausblick - aber viele Einwohner ländlicher Gebiete vermissen Infrastruktur. Foto: Pixabay
Schöner Ausblick – aber viele Einwohner ländlicher Gebiete vermissen Infrastruktur. Foto: Pixabay

Ländlicher Raum – Ideen für Kommunen

Abseits der Ballungsräume ist Deutschland ein Flächenland: Die meisten Einwohner Deutschlands leben außerhalb der Zentren in Dörfern und Kleinstädten. Über sieben Millionen sind in Orten mit bis zu 2000 Einwohnern zu Hause. Naturnah wohnen in dörflichen Strukturen ist zwar attraktiv, hat aber auch Nachteile: Weite Wege zu Schulen, Nahversorgung und Freizeiteinrichtungen, langsame Internetverbindungen, schlechte Busanbindungen und Ärztemangel trüben vielerorts die Freuden des Landlebens. In Rathausconsult 4 – 18 finden Sie auf den Seiten 26 – 28 meinen Beitrag zum Thema „Ländlicher Raum“. Und hier geht’s zum pdf des Beitrags Ländlicher Raum Rathausconsult 4-2018

 

Viele Frauen zieht es in Männerdomänen - oft haben sie mit Vorurteilen zu kämpfen. Foto: Pixabay
Viele Frauen zieht es in Männerdomänen – oft haben sie mit Vorurteilen zu kämpfen. Foto: Pixabay

Allein unter Männern – Elektrotechnik, Stadtreinigung, Handwerk – nur was für Männer? Inzwischen erobern immer mehr Frauen diese männlichen Domänen, die vielfach auch bei kommunalen Unternehmen zu finden sind.

Im Job ihren Mann stehen, das müssen oft genug auch Frauen. Erst recht, wenn Sie in solchen Berufen arbeiten, die traditionell Männersache sind. Als einzige Schülerin in der Berufsschulklasse, die einzige Frau im Team oder sogar als  Chefin von ausschließlich männlichen Mitarbeitern – das ist gar nicht so selten bei Stadtwerken, Stadtreinigung, Stadtgärtnerei oder Müllabfuhr. Wie kommunale Betriebe damit umgehen. In Rathausconsult 4 – 18 finden Sie auf den Seiten 52/53 meinen Beitrag zum Thema „Frauenkarrieren in Männerberufen“. Und hier geht’s zum pdf des Beitrags Frauen-Karrieren Rathausconsult 4-2018

Hier finden Sie weitere Informationen und Beispiele meiner Arbeit als Magazinjournalistin.

 

Leicht verdauliche Wissenshappen – Beitrag für Rathausconsult zum Thema E-Learning

Beitrag Sabine Hense-Ferch in Rathausconsult 3-18.
Beitrag Sabine Hense-Ferch in Rathausconsult 3-18.

Im Auftrag des Magazins Rathausconsult aus dem Wirtschaftsbild-Verlag, für das ich seit vielen Jahren regelmäßig schreiben, habe ich mich mal wieder mit einem Personal- und Weiterbildungsthema beschäftigt: E-Learning. Nicht nur Industrieunternehmen und Dienstleister setzen nämlich auf Weiterbildung via Web, sondern auch zunehmend kommunale Unternehmen wie Stadtwerke. Einige Anbieter von E-Learning-Software haben sich auf diese Zielgruppe spezialisiert, mit Ihnen habe ich über die Vorteile für Nutzer und Anwender gesprochen. Hier finden Sie den doppelseitigen Beitrag als pdf Rathausconsult 3-2018 Beitrag E-Learning

Und hier finden Sie weitere Informationen über meine Arbeit als Magazinjournalistin.

Kooperationen, neue Geschäftsmodelle – und clevere Integration von Migranten – meine neuen Beiträge in Rathausconsult 2 – 2018

In diesen Tagen wird die zweite Ausgabe 2018 von Rathausconsult erscheinen. Seit Jahren schreibe ich regelmäßig für das Magazin, das sich mit den wirtschaftlichen Aspekten kommunaler Tätigkeit beschäftigt. Für die kommende Ausgabe habe ich mich Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) über die Zukunft der Stadtwerke unterhalten. Kooperationen mit externen Geschäftspartnern und neue Geschäftsmodelle sind vielversprechende Ansätze. Ein weiterer Artikel beschäftigt sich  mit der Integration von Geflüchteten bei kommunalen Betrieben – einige dieser Betriebe werden dabei beispielhaft vorgestellt.

Katherina Reiche im Interview - doppelseitiges Interview in Rathausconsult 2-2018.
Katherina Reiche im Interview – doppelseitiges Interview in Rathausconsult 2-2018.

Wer Fragen hat, findet Antworten in Kooperationen

Mit kreativen Ansätzen und Ideen digitale Herausforderungen meistern

Kooperationen mit externen Partnern und neue Geschäftsmodelle wie City-Clouds, Smart-Home-Lösungen und intelligente Mülltonnen könnten für Stadtwerke den Weg in die Zukunft weisen. Vorreiter zeigen, was heute schon möglich ist und wohin die Reise geht. Rathausconsult sprach mit Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des Verbands Kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) über die Chancen und Risiken dieser innovativen Ansätze. Hier finden Sie ein pdf des Artikels Reiche Interview Rathausconsult 2- 2018

 

Doppelseitiger Beitrag zur Integration von Geflüchteten in Rathausconsult 2 -2018.
Doppelseitiger Beitrag zur Integration von Geflüchteten in Rathausconsult 2 -2018.

„Arbeit ist der beste Integrationsmotor“

Viele kommunale Betriebe schätzen Migranten als motivierte Mitarbeiter

Wie erfolgreich kommunale Betriebe sich in Zukunft behaupten, hängt angesichts des demographischen Wandels auch davon ab, wie offen und gastfreundlich sie sich Zuwanderern präsentieren. Schon jetzt sind viele Unternehmen dringend auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen. Darüber hinaus möchten einige kommunale Betriebe auch in punkto Integration bewusst ein Zeichen setzen und scheuen keine Mühe, Flüchtlinge in die Belegschaft zu integrieren, um ihren Beitrag zu einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe zu leisten. Einige Best-Practice-Beispiele, die zum Nachahmen anregen. Hier finden Sie ein pdf des Artikels Integration Flüchtlinge Rathausconsult 2 – 2018

Hier finden Sie weitere Informationen zu meiner Arbeit als Magazinjournalistin.

Beitrag zum Thema „Burnout“ in Rathausconsult

Beitrag zum Thema Burnout in Rathausconsult 1- 2018
Beitrag zum Thema Burnout in Rathausconsult 1- 2018

Burnout, Depression, Stress bis zum Umfallen. In Deutschland steigt die Zahl der Diagnosen seelischer Krankheiten. Angesichts des Fachkräftemangels ist die Gesundheit der Mitarbeiter als wichtiger Ressource zentrale Herausforderung für das Personalmanagement. Auch viele kommunale Unternehmen nehmen sich inzwischen dieses Themas an und haben Stellen für Gesundheitskoordinatoren geschaffen. Für meinen langjährigen Kunden rathausconsult aus dem Wirtschaftsbild Verlag habe ich mich im Rahmen eines mehrseitigen Artikels mit dem Thema beschäftigt. Hier geht’s zum pdf des Textes, der in rathausconsult 1 – 2018 erschienen ist. Rathausconsult_1-2018_Burnout (002)

Und hier finden Sie weitere Informationen zu meiner Arbeit als Magazinjournalistin.

Beiträge für Rathausconsult: Stadtwerke-Kooperationen, Start-Ups & Karrierefrauen

rathausconsult - Magazin für Kommunalwirtschaft 03-2017
rathausconsult – Magazin für Kommunalwirtschaft 03-2017

In diesen Tagen ist rathausconsult 3 -2017 erschienen, das Magazin für Kommunalwirtschaft aus dem Wirtschaftsbild-Verlag, das ich seit Jahren redaktionell mit Beiträgen unterstütze. Auch in der aktuellen Ausgabe sind wieder drei doppelseitige Beiträge von mir erschienen.

 

 

 

 

Die Grenzen verschwinden - doppelseitiger Beitrag zu Stadtwerke-Kooperationen.
Die Grenzen verschwinden – doppelseitiger Beitrag zu Stadtwerke-Kooperationen.

Die Grenzen verschwinden – Kooperationen bieten für Stadtwerke die Chance in neue Märkte vorzustoßen

Flexibler auf dem Markt agieren, Risiken minimieren, günstiger einkaufen – das funktioniert für kleine am besten, wenn sich mehrere zusammentun, die ihre traditionellen Geschäftsfelder künftig gemeinsam beackern. Die Landschaft der kommunalen Energieversorger in Deutschland ist dabei, sich völlig neu zu sortieren. Viele Stadtwerke gehen Zusammenschlüsse ein, um die Herausforderungen von Digitalisierung, E-Mobilität, Netzausbau und Energiewende zu meistern. Sie kooperieren untereinander, aber auch mit technologieaffinen Partnern. Den gesamten Beitrag finden Sie in rathausconsult auf den Seiten 24 – 25.

Mühsamer Weg an die Spitze – Immer noch sind die weitaus meisten Stadtwerke-Chefs männlich. Warum eigentlich?

Mühsamer Weg an die Spitze - doppelseitiger Beitrag in rathausconsult.
Mühsamer Weg an die Spitze – doppelseitiger Beitrag zu den wenigen Top-Frauen in der Branche.

In kommunalen Unternehmen sieht es kaum besser aus als in der freien Wirtschaft, wenn’s um die weibliche Besetzung von Spitzenpositionen geht: Auf eine Chefin bei deutschen Stadtwerken kommen 24 Chefs. Wie sehen das eigentlich die Frauen, die es in Top-Positionen geschafft haben? Bei den Recherchen zu diesem Text habe ich mit Andrea Vogt, Geschäftsführerin der Stadtwerke Troisdorf, Dr. Nicole Elert, Partnerin bei PwC und Intitiatorin des Netzwerkes „women & energy“ und Dr. Marion Kapsa, Geschäftsführerin der Stadtwerke Brühl, gesprochen. Den gesamten Beitrag finden Sie in rathausconsult auf den Seiten 50-51.

Mit schlauen Ideen Geld sparen - Beitrag in rathausconsult
Mit schlauen Ideen Geld sparen – Beitrag in rathausconsult

Mit schlauen Ideen viel Geld sparen – Ressourcen schonen, grüne Energie intelligent nutzen: Immer mehr kommunale Unternehmen setzen auf die Zusammenarbeit mit Start-Ups

In rathausconsult 1-2017 erschien ein Artikel von mir über Stadtwerke, die vermehrt Kooperationen mit jungen, innovativen Unternehmen eingehen, um die Energiewende zu bewältigen, die Digitalisierung im Energiemarkt und die Herausforderungen durch anspruchsvoller werdende Strom- und Gaskunden zu meistern. Bei der Recherche für diesen ersten Text bin ich auf weitere, interessante Beispiele gestoßen, denn nicht nur Stadtwerke, auch kommunale Wohnungsbauunternehmen, Energieversorger oder Abfallentsorger setzen auf findige Ideen und frischen Input durch Jungunternehmer. Den gesamten Beitrag finden Sie in rathausconsult auf den Seiten 44-45.

 Und hier finden Sie weitere Informationen zu meiner Arbeit als Magazinjournalistin

 

Wettbewerb um Fachkräfte: Magazinbeitrag in Rathausconsult 2/2017

Harter Wettbewerb um die besten Köpfe: Wie kommunale Unternehmen um Mitarbeiter werben

Beitrag zum Fachkräftemangel in Rathausconsult 2/2017.
Beitrag zum Fachkräftemangel in Rathausconsult 2/2017.

Der Fachkräftemangel ist nicht nur ein Problem für viele Industrieunternehmen: Auch öffentliche Verwaltungen und kommunale Unternehmen haben zunehmend Schwierigkeiten, Auszubildende und Fachkräfte zu finden und dauerhaft an sich zu binden. Manchen lassen sich einiges einfallen, um dem demographischen Wandel zu trotzen. Was genau – das lesen Sie in meinem Beitrag in der jüngsten Ausgabe von Rathausconsult, dem Magazin für Kommualwirtschaft, für das ich seit einigen Jahren regelmäßig texte. Hier geht’s zum doppelseitigen Artikel auf den Seiten 30 und 31 der Ausgabe 2/2017.

Und hier finden Sie weitere Informationen über mich und meine Arbeit als Magazinjournalisitin.

Stadt der Zukunft und mehr – meine Beiträge in der neuen Ausgabe von Rathausconsult

Meine neuen Beiträge in Rathausconsult

In diesen Tagen erscheint die erste Ausgabe 2017 von rathausconsult – Das Magazin für Kommunalwirtschaft – für das ich seit Jahren regelmäßig schreibe. In der aktuellen Ausgabe: vier mehrseitige Beiträge von mir.

Weniger Heizkosten, mehr Wohlfühlatmosphäre

Doppelseitiger Artikel zur Energieeinsparung bei öffentlichen Gebäuden - nachzulesen auf S. 40
Doppelseitiger Artikel zur Energieeinsparung bei öffentlichen Gebäuden – nachzulesen auf S. 40

Mit energetischer Sanierung können kommunale Immobilienbesitzer viel Geld sparen Der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid soll bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 vermindert werden. Dieses Ziel der EU vom Weltklimagipfel in Paris hat besonders Auswirkungen auf die Immobilien- und Bauwirtschaft, denn Gebäude verursachen 20 Prozent des CO2-Ausstoßes und 40 Prozent des Energieverbrauchs. Besonders mit der Sanierung von Fassaden und Fenstern lässt sich ein großes Einsparpotenzial realisieren. Einige Kommunen haben es vorgemacht. Hier geht’s zum Beitrag auf den Seiten 40/41 von Rathausconsult.

Veränderte Prioritäten

Intelligente Lösungen für die Stadt der Zukunft - doppelseitiger Beitrag auf Seite 42/43
Intelligente Lösungen für die Stadt der Zukunft – doppelseitiger Beitrag auf Seite 42/43

Intelligente Lösungen für die Stadt der Zukunft Gute Verkehrsanbindungen, ausreichend Grünflächen, weniger Lärm und Abgase. Die Städte von morgen müssen viele Bedingungen erfüllen, wenn Sie lebenswert für Einwohner und Zuzügler werden wollen. Auch legen immer mehr Menschen Wert auf Mitbestimmung bei wichtigen Planungsprojekten, die ihr Quartier betreffen. Stadtplaner müssen sich auf sich verändernde Prioritäten einstellen. Hier geht’s zum Beitrag auf den Seiten 42/43 von Rathausconsult.

 

Kommunalanleihen: Eine neue Geldquelle

Kommunalanleihen - eine neue Geldquelle. Doppelseitiger Beitrag auf den Seiten 44/45
Kommunalanleihen – eine neue Geldquelle. Doppelseitiger Beitrag auf den Seiten 44/45

 

Alternative Wege der Liquiditätsbeschaffung: Wird der Kredit bei der Hausbank zum Auslaufmodell? Kommunalanleihen sind für viele defizitäre Städte eine willkommene Möglichkeit zur kurzfristigen Geldbeschaffung – Wie’s funktioniert und für welche Städte ein solches Finanzierungsmodell in Frage kommt, wird erklärt in meinem doppelseitigen Beitrag auf den Seiten 44 und 45 von Rathausconsult.

 

 Frischer Wind

Frischer Wind - Warum immer mehr Stadtwerke auf die Zusammenarbeit mit Start-ups setzen, steht auf den Seiten 47 ff. von Rathausconsult.
Frischer Wind – Warum immer mehr Stadtwerke auf die Zusammenarbeit mit Start-ups setzen, steht auf den Seiten 47 ff. von Rathausconsult.

Digitalisierung vorantreiben, neue Geschäftsmodelle entwickeln: Immer mehr Stadtwerke setzen auf die Zusammenarbeit mit Start-Ups  Stadtwerke brauchen junge, innovative Ideen, um die Energiewende zu bewältigen, die Digitalisierung im Energiemarkt und die Herausforderungen durch anspruchsvoller werdende Strom- und Gaskunden zu meistern. Und sie müssen ihr Portfolio erweitern und serviceorientierter arbeiten, wenn Sie in einem sich verschärfenden Wettbewerb wachsen wollen. Hilfe verspricht die Zusammenarbeit mit jungen Unternehmen, die IT-Lösungen oder technische Dienstleistungen zuliefern. Veranstaltungen, Wettbewerbe und Internet-Plattformen bringen etablierte Energieunternehmen und pfiffige Gründer zusammen. Hier geht’s zum mehrseitigen Beitrag ab Seite 47 des Magazins.

Und hier finden Sie weitere Informationen zu meiner Arbeit als Magazinjournalistin.