Texte für Landingpage von Relax & Talk

Englischtrainierin Gudrun Sprink.
Englischtrainierin Gudrun Sprink.

„Ich habe ein neues Programm konzipiert. Kannst Du mir beim Marketing mit den Texten für die Landingpage helfen?“ Natürlich habe ich das gern übernommen, denn die Lippstädter Englischtrainerin Gudrun Sprink kenne ich seit vielen Jahren privat. Und auch beruflich haben wir schon einige Projekte gemeinsam verwirklicht.  Relax & Talk, das jüngste „Baby“, ist ein Online Programm mit Live Coaching Anteilen, und richtet sich an Unternehmer, Fach- und Führungskräfte sowie Trainer und Coaches, die sich sprachlich, fachlich und persönlich weiterbilden und austauschen möchten – in englischer Sprache. Für die Fotos von Gudrun war Peter Sudermann zuständig, für das Konzept der Landingpage von Relax & Talk zeichnet Tim Dubiel mit seiner Webdesign-Agentur verantwortlich, die Texte hatte meine Auftraggeberin bereits vorbereitet – ich habe ihnen anschließend den letzten Schliff verpasst. Ich bekomme übrigens in jüngster Zeit immer häufiger von Unternehmen oder Agenturen Anfragen für das Texten von Landingpages, die ein spezielles Angebot eines Unternehmens in den Vordergrund stellen – optimiert auf den Anbieter und seine jeweilige Zielgruppe.

Weiterführende Informationen zu diesem Projekt und zu meinen Angeboten im Bereich Text für Landingpages:

Mein Interview mit Gudrun Sprink zu den Hintergründen von Relax & Talk

Dieses Interview ist im aktuellen Kunden-Newsletter von Gudrun Sprink erschienen

Inhalt und Sprache perfekt verknüpft – Die Idee hinter „Relax & Talk“

Relax & Talk, das von Gudrun Sprink konzipierte neue Online Programm mit Live Coaching Anteilen, richtet sich an Unternehmer, Fach- und Führungskräfte sowie Trainer und Coaches, die sich sprachlich, fachlich und persönlich weiterbilden und austauschen möchten – in englischer Sprache. Sehr gelungen an dem Programm ist die Mischung aus Video-Tutorials, Webinar-Anteilen, Live-Coachings und vertiefenden Übungen, die ein erfolgreiches und nachhaltiges Lernen ermöglichen.

Gudrun, wie kamst Du auf die Idee, ein solches Programm speziell für die Zielgruppe Unternehmer, Manager und Geschäftsführer und Trainer & Coaches zu konzipieren?

Sprink: Ich kenne die Probleme dieser beiden Zielgruppen seit vielen Jahren, da ich in meinen Coachings immer wieder mit Fach- und Führungskräften und Trainern & Coaches aus dem Management Umfeld zu tun habe. Beide Gruppen möchten einerseits unbedingt ihr Englisch verbessern und zugleich für ihre eigene Weiterbildung etwas tun, andererseits haben sie keine Zeit, regelmäßig zu Präsenztrainings zu erscheinen 
und dafür eventuell auch noch anreisen zu müssen. Mir geht es ja genauso, ich habe für mich persönlich eine Lösung gefunden: Ich absolviere meine eigene Weiterbildung seit Jahren online – über Videos, Online-Tutorials und Live-Coachings. So ist man zeitlich flexibel und kann an den verschiedensten Orten seine „Trainingseinheiten“ absolvieren und das Lernen in den Alltag integrieren – auch mal im Urlaub oder am Wochenende auf dem Sofa. Diese guten Erfahrungen, die ich persönlich mit E-Learning gemacht habe, möchte ich gern an meine Kunden weitergeben. Hinzu kommt, dass viele Führungskräfte und Management Trainer sich einfach mal auf Augenhöhe über Business-Themen und Trends austauschen möchten. Diese Themen wie Management Skills, Persönlichkeitsentwicklung und viele andere interessieren mich sehr, ich lerne von meinen Kunden und gebe das ebenso gern weiter, indem ich es in meine Programme einbaue. So lassen sich Inhalte und Sprache perfekt verknüpfen.

Warum sollten potenzielle Kunden denn bei Dir einen Kurs buchen, wenn sie viele der angesprochenen Themen ja eigentlich auch im Netz finden?

Sprink: Weil man sich durch die regelmäßigen virtuellen Treffen verpflichtet – sich selbst gegenüber, mir als Trainerin gegenüber und auch den anderen Teilnehmern. Man definiert Ziele, hat das Lernen wie ein Projekt im Blick und plant seine eigenen Meilensteine. So wird aus dem Lernen Routine und die eigenen Ziele können erfolgreich erreicht werden. Meine Aufgabe sehe ich nicht nur darin, gute und aktuelle Übungsmaterialien zur Verfügung zu stellen, sondern auch  im Laufe des Trainings immer wieder motivierend zu pushen und nachzuhaken, so dass es nicht nur bei guten Vorsätzen bleibt. Außerdem unterstütze ich meine Kunden, bei der Riesenauswahl im Netz, die passenden Tools für sich zu finden. Und auch nach Abschluss des Programms biete ich ja die Möglichkeit für Nachbereitung, für weitere Einzelcoachings, stelle meinen Teilnehmern Übungsmaterialien zur Verfügung und ähnliches. Das ist ein großer Mehrwert gegenüber dem Lernen auf eigene Faust.

Welche Rolle spielt Weiterbildung in Deinem eigenen Leben?

Sprink: Mir ist die persönliche Weiterentwicklung immer sehr wichtig gewesen. Ich habe mich im Laufe meines Berufslebens kontinuierlich neben fachlichen Weiterbildungen auch in den Bereichen Entrepreneurship, Management Skills und Persönlichkeitsentwicklung weitergebildet. So bleibe ich up to date und kann vieles in meinen Trainings und Coachings anwenden.

Relax & Talk ist auf sechs Monate konzipiert. Wie geht es danach für Deine Kunden weiter, bietest Du eine anschließende Betreuung an?

Sprink: Jeder Interessent hat bei mir die Möglichkeit, Coachings oder Trainings zu buchen. Meine Trainings in der englischen Sprache zeichnen sich durch intensive und flexible Betreuung sowie passgenaue, individuelle Inhalte der Trainingsmaterialien aus. Jeweils ein Thema aus dem Bereich Business English, das für meine Zielkunden im internationalen Kontext besonders wichtig ist, wird besonders intensiv bearbeitet, benachbarte Themengebiete werden ebenfalls angesprochen und noch durch Wortschatz- und Grammatikübungen ergänzt. In meinem ersten Relax & Talk Programm wird der Themenschwerpunkt das Präsentieren in englischer Sprache sein. Weitere Programme mit anderem Fokus sind in Planung. Ziel der Trainings und Coachings ist es immer, Ängste und Unsicherheiten beim Englischsprechen abzubauen. Wir sprechen über die Dinge, die im Unternehmen akut sind, die gerade im laufenden Tagesgeschäft anstehen: Ein Small Talk, eine Präsentation – was auch immer. Ganz konkret an der jeweiligen Situation, am jeweiligen Produkt. Dadurch wird der wichtigste Gesprächsstoff trainiert: Die eigenen Produkte und Leistungen des Unternehmens. Ich passe kontinuierlich die Seminarunterlagen an, von jedem Gruppentraining wird es eine Aufzeichnung geben, so dass alle Teilnehmer die Möglichkeit haben, die besprochenen Inhalte (nochmals) nachzuvollziehen. Zusätzlich zu den Online Tutorials und Live Coachings gibt es außerdem ein Trainings Kit mit englischen Magazinen, Hörbüchern, Tools, Apps u.a. passend zum aktuellen Thema und für „zwischendurch“.

Texte für Karriere-Landingpage der Relay GmbH aus Paderborn

Foto: Pixabay

Für die Relay GmbH aus Paderborn habe ich jetzt die Texte für eine Landingpage im Bereich Karriere erstellt. Relay ist im Umfeld der Energiewirtschaft tätig als einer der weltweit führenden Hersteller von M-Bus Komponenten aller Art. Am Stammsitz Paderborn arbeitet ein eingespieltes Team von rund 25 Ingenieuren, Elektronikern, Entwicklern und Facharbeitern an der Entwicklung und Produktion der High-Tech-Produkte, die eine komfortable und kostengünstige Möglichkeit für die zentrale Fernauslesung von Verbrauchsdaten aller Art darstellen. Relay fertigt komplett „made in Paderborn“ für den wachsenden weltweiten Markt und ist deshalb regelmäßig auf der Suche nach Fachkräften wie Elektronikern und Entwicklern. Das war auch der Grund für die Landingpage: Sie wird als Ergänzung zur eigentlichen Websites des Unternehmens immer dann online geschaltet, wenn gerade qualifizierter Nachwuchs gesucht wird. In komprimierter Form enthält die Landingpage ein Unternehmensprofil und geht auf die Besonderheiten der Entwicklung und Fertigung ein, auf die Innovationsfähigkeit von Relay und nennt die besonderen Pluspunkte für Mitarbeiter: Flache Hierarchien, rasche Entscheidungsprozesse und ein Klima zum Wohlfühlen. Mein Ansprechpartner bei Relay war der stellvertretende Geschäftsführer Jörg Fischer, der mir alle meine Fragen zum Unternehmen geduldig beantwortet hat. Mit von der Partie: Bernd Thorwesten von der etcetc Werbeagentur in Geseke, der sich um Layout und Technik gekümmert und mich für den spannenden Auftrag empfohlen hat.

Hier finden Sie eine weitere Landingpage, die ich getextet habe.

Und hier geht’s zu weiteren Projekten, die ich mit der etcetc Werbeagentur verwirklicht habe:

Jetzt online: Relaunch von Lippstadt.de – die neue Webseite der Stadt Lippstadt

Lippstadt - jetzt mit neuer Webseite
Lippstadt – jetzt mit neuer Webseite. Blick aufs Holocaust-Mahnmal und die Marienkirche. Fotos: Sabine Hense-Ferch

Eines der größten Projekte seit Beginn meiner Arbeit als freie Journalistin und Texterin ist jetzt zum erfolgreichen Abschluss gekommen: Pünktlich zum heutigen 15. Oktober 2018 ist sie online gegangen, die neue Webseite der Stadt Lippstadt und der KWL GmbH! Glückwunsch zum gelungenen Relaunch von Lippstadt.de!

Seit Mitte vergangenen Jahres war ich als Texterin eingebunden in das umfangreiche Projekt.

Anfangs bestand meine Aufgabe darin, die vorhandenen Texte gründlich unter die Lupe zu nehmen, nutzerfreundlich umzuschreiben, zu aktualisieren und neu zu strukturieren. Teilweise mussten Texte ganz neu geschrieben werden, teilweise habe ich aus dem vorhandenen Material Inhalte entnommen und neu zusammengefügt. Das Problem dabei: Die Texte der „alten“ Webseite waren nicht nur zum Teil inhaltlich überholt, es gab auch Doubletten und Inhalte, die wenig anwenderfreundlich waren.

Rathausplatz Lippstadt und Blick aufs Stadtpalais (links)
Gastronomie auf dem Rathausplatz Lippstadt. Links das Stadtpalais.

Alle Inhalte waren auf die folgenden Punkte zu überprüfen: Was interessiert die Nutzer von Lippstadt.de, welche Fragen möchten die Bürger beantwortet haben? So übersichtlich wie möglich, so kurz wie nötig. Im Laufe der folgenden Monate nahm ich mir die verschiedenen Themen Schritt für Schritt vor. Stadthaus, Leben in Lippstadt, Stadtraum, Kultur und Tourismus lauteten die großen Überschriften, zu denen ich unzählige Unterseiten bearbeitete, um die Inhalte gut strukturiert aufzubereiten. Inhaltlich immer in enger Absprache mit Miriam Schleifer und Julia Scharte vom Presseamt der Stadt Lippstadt für sämtliche Themen der Stadtverwaltung, mit Carmen Harms und Lara Schwientek für die Bereiche Kultur und Tourismus. Hier hat die Stadt Lippstadt weitere Informationen zu den Hintergründen des Projekts und den Anforderungen an die neue Webseite zusammengestellt.

 

Stiftsruine Lippstadt
Alte Mauern inmitten der Stadt: Stiftsruine Lippstadt

Einige Themen habe ich ganz neu aufbereitet und zum Teil mit FAQs zu wichtigen Fragestellungen versehen. Ich habe Interviews geführt mit Bürgermeister Christof Sommer zur Stadtentwicklung, mit Fachdienstleiter Wolfgang Streblow zur Kulturentwicklung, mit der Museumsleiterin Dr. Christine Schönebeck zum Museum und mit KWL-Geschäftsführerin Carmen Harms zur Theatersanierung.

Im Laufe des Winters durchliefen die Texte die erste Korrekturphase, dann ging’s im Frühjahr und Sommer an den Aufbau der einzelnen Seiten und Unterseiten. Ich habe arbeitsteilig mit den Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung Texte ins Content-Management-System Typo 3 eingepflegt, Seiten angelegt und ein Layout ausgewählt, passende Bildmotive ausgesucht und Überschriften getextet. Reichlich Arbeit, bis alles passte. Und dann ging’s noch einmal in die Korrekturschleife…

Das Metzgeramtshaus in Lippstadt.
Das Metzgeramtshaus in der Lippstädter Poststraße.

Und heute sind „wir“ online. Klasse! Ein spannendes Projekt geht (vorläufig) zu Ende. Fazit: Eine tolle Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen der Pressestelle und der KWL, eine vielfältige und anspruchsvolle Aufgabe, die mir großen Spaß gemacht hat und bei der ich viel gelernt habe – an technischem Know-how im Umgang mit Typo 3, aber auch inhaltlich zu den vielfältigen Themen einer Kommune.

Neue Zusammenarbeit mit 5150media® aus Düsseldorf: Webauftritt für Juwelier

Ausschnitt aus der Webseite Diamant-Juwelier.de
Ausschnitt aus der Webseite Diamant-Juwelier.de

Erste sichtbare Ergebnisse einer vielversprechenden neuen Zusammenarbeit: Gemeinsam mit der Düsseldorfer Webdesign Agentur 5150media® sind jetzt die Webseiten von Diamant Juwelier aus Mettmann entstanden. Das kleine Unternehmen hatte bis vor wenigen Wochen noch gar keinen eigenen Internetauftritt. Während Stefan Leimbach von 5150media® für das Design der neuen Seite verantwortlich zeichnete, habe ich mich um Struktur, Inhalte und Texte gekümmert. Im Gespräch mit dem Inhaber des Juweliergeschäftes Eray Cöcelli entstanden erste Ideen, die ich anschließend in suchmaschinenoptimierte Texte umgearbeitet habe. Hier finden Sie den Webauftritt von Diamant Juwelier und hier finden Sie weitere Informationen über meine Arbeit als Texterin von Webseiten.